Die Dienstreiseversicherung

Die so genannte Dienstreiseversicherung schützt stets die Mitarbeiter eines Unternehmens, eines Geschäfts oder einer Firma beispielsweise vor Unfällen, Diebstahl, Krankheiten oder auch anderen vorhersehbaren Dingen, welche auf einer Dienstreise geschehen können. Grundsätzlich werden die unterschiedlichsten Leistungen für die verschiedensten Bereiche von den Versicherungsgesellschaften angeboten. Mit einem besonderen Reiseschutz sind die Mitarbeiter abgesichert, welche häufig im In- und Ausland unterwegs sind.

Aber nicht nur die Reisen und Seminarbesuche sind mit einer Dienstreiseversicherung abgedeckt, sondern auch spezielle Projekteinsätze, welche bis zu sechs Monaten dauern können. Hierbei kann es sich beispielsweise um den Einsatz eines Ingenieurs handeln, welcher eine große Baustelle dauerhaft im Ausland betreut.
Grundsätzlich werden mit der Dienstreiseversicherung alle Mitarbeiter eines Unternehmens gemeinsam versichert, was einen Abschluss der Versicherung für jeden einzelnen Mitarbeiter nicht erforderlich macht.

Verunglückt zum Beispiel ein Außendienstmitarbeiter während der Fahrt mit dem Dienstwagen auf regennasser Straße, dann kommt die Dienstreiseversicherung für den gesamten Schaden auf. Unter anderem ist dies auch dann der Fall, wenn bei einem Unfall ein anderer Autofahrer, ein Radfahrer oder ein Fußgänger zu Schaden gekommen ist. So sind mit der Dienstreiseversicherung auch alle möglichen Folgeschäden, beispielsweise ein Verdienstausfall, abgesichert. Weiterhin wäre zum Beispiel auch ein Mitarbeiter, welcher sich auf einer Dienstreise in einer großen Stadt befindet, abgesichert, wenn er am Abend auf dem Weg ins Hotel auf der Straße überfallen wird. So übernimmt die Dienstreiseversicherung unter anderem auch einen möglichen Krankenhausaufenthalt und auch den Verlust der Wertsachen, Bargeld oder der Kreditkarten. Wichtig ist vor allem zu wissen, dass der Mitarbeiter zu keinem Zeitpunkt in Vorleistung gehen muss, wie es sonst beispielsweise gerade in amerikanischen Krankenhäusern und bei Ärzten üblich wäre.

Ein Fall für die Dienstreiseversicherung ist es auch, wenn zum Beispiel einem Mitarbeiter, welcher Asthma oder Diabetes hat, seine wichtigen Medikamente durch einen Diebstahl verloren gehen. Die Versicherungsgesellschaft sorgt dann umgehend dafür, dass dem Mitarbeiter diese Medikamente schnellstmöglich wieder zur Verfügung stehen. Sollten gewisse Medikamente im Ausland nicht erhältlich sein, dann gehört auch ein Versand von Deutschland zum Versicherungsumfang.
Und auch für die Hinterbliebenen kommt die Dienstreiseversicherung auf, zum Beispiel dann, wenn ein Mitarbeiter während einer Dienstreise mit dem Flugzeug abstürzt. In einem solchen Fall kommt die Versicherung außerdem für die Kosten der notwendigen Überführung auf.

Hinweis:
- Speziell für sehr große Firmen lohnt sich der Abschluss einer Dienstreiseversicherung, denn sie schützt alle Mitarbeiter, welche sich kurz-, mittel- oder langfristig auf einer Dienstreise befinden.
- Grundsätzlich sollte eine Dienstreiseversicherung frühzeitig abgeschlossen werden, damit auch von Anfang an ein Versicherungsschutz besteht. Die Dienstreiseversicherung ist für jedes Unternehmen zwingend erforderlich, sobald auch nur ein einziger Mitarbeiter irgendwann eine Dienstreise antreten muss.

Archived under Allgemein Kommentare